top of page
  • Autorenbild Natureintopf

Kamillen-Handbalsam

Ich denke jeder kennt die Kamille seit seiner Kindheit. Sie gehört zur Familie der Korbblütengewächse und ist eine einjährige Pflanze. Sie strömt einen angenehmen kräftigen und aromatischen Duft aus und blüht von Mai bis September.


An ihrem Blütenkopf sieht man weiße Blütenblätter und nur die echte Kamille hat einen hohlen Blütenboden.



Kamille regt den Hautstoffwechsel an, wirkt entzündungshemmend und entkrampfend. Sie hemmt Bakterien und Pilze und fördert die Wundheilung.

Unsere Hände werden sehr stark beansprucht und da fand ich eine Handcreme mit Kamille sehr angenehm. Ich habe mich diesmal beim Ölauszug für Mandelöl entschieden. Mandelöl ist sehr mild und gibt ein schönes, weiches Hautgefühl.

Das brauchst du:

100 ml Mandelöl od. ein Öl deiner Wahl

Kamillenblüten

5 g Sheabutter

4 g Bienenwachs

5-8 Tropfen äth. Kamillenöl oder ein Öl deiner Wahl

So geht's:

  • Erwärme das Kamillenblüten-Mandelöl und löse darin die Sheabutter und das Bienenwachs auf.

  • Kurz abkühlen lassen und das ätherische Öl dazugeben.

  • In saubere, desinfizierte Cremetiegel füllen.

Ich habe einen Handbalsam gerne etwas weicher, sodass er gut einzieht. Falls du ihn fester möchtest, musst du nur den Anteil des Wachses erhöhen bzw. den der Sheabutter verringern.

Hinweis: manche Menschen reagieren auf Kamille (Fam. der Korbblütler) allergisch, falls du dazu gehörst solltest du diese Handcreme nicht verwenden.

0 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page