Diese Kategorie ist neu auf meiner Seite. So ganz genau weiß ich noch nicht wie sie wirklich aussehen wird, jedoch schwirren schon viele Ideen in meinem Kopf herum. Sie müssen nur noch eingesammelt werden.

Das Thema ist klar: 

 „Garten, Pflanzen & unsere kleine Farm"

 

mein Motto: "Gartenküche"

aus eigener Ernte & eigenem Garten

pflanzen - ernten und genießen 

Auch möchte ich gerne unsere Wiese mehr nutzen. Nicht nur die Bienen sollen dort ihr zu Hause haben, sie sollen auch noch Gesellschaft bekommen. Schauen wir mal, wer aller seinen Weg zu uns findet.

Auf jeden Fall habe ich mir viel vorgenommen. Ich freue mich schon, wenn es losgeht, allerdings ist das ein sehr großes Projekt und dieses muss, so wie ein Pflänzchen auch, langsam wachsen.

 
Image by Timothy Meinberg

... etwas Laub auf den Beeten dient im Winter als natürlicher Frostschutz ...

... Kaffeesatz ist der Muntermacher für Regenwürmer.....

ei_edited.jpg

... jeden Tag ein Ei und Sonntags auch mal zwei.....

Image by Joshua Lanzarini

Als Faustregel gilt: „je größer der Samen, desto tiefer will er in die Erde“

TIPP:

Ich verwende gerne Maulwurfshaufenerde als Basis. Denn diese kommt aus der unteren Bodenschicht und ist sehr locker.

Image by Stephan Eickschen

Es lebe die Vielfalt

Hühner

Juni 2022

Jedem Huhn sein Kräutlein

Jeden Tag ein Schnabel voller Kräuter

"Unsere Kleine Farm"- zum Artikel

Wurmkiste_edited.jpg

Juni 2022

Unsere WURMBOX im Beet

500 Mistwürmer verwandeln unseren Biomüll in Wurmtee & Wurmhumus

"Kräutergarten"- zum Artikel

brennnessel.JPG

Juni 2022

Brennnessel-Jauche

Ein natürlicher Dünger und zur Schädlingsbekämpfung

"Kräutergarten"- zum Artikel

Image by petr sidorov

Mai 2022

Dung-Doping

Die Hühnerhäufchen werden zu wertvoller Jauche weiterverarbeitet

"Unsere kleine Farm"- zum Artikel

Huhn_edited.jpg

April 2022

Frische Eier aus dem Hühnerstall

Unsere neuen Mitbewohnerinnen:

Henriette, Klara und Chantal

"Unsere kleine Farm"- zum Artikel

Keimling_Pikieren (2)_edited_edited.jpg

März 2022

Pikieren = Vereinzeln

Jeder Keimling darf in seinen eigenen Topf. In seinem neuen zu Hause hat er Platz zum Wachsen.

 Grüner Daumen - zum Artikel

Hühner

März 2022

Pflanzen richtig Vorziehen

Mit der rechtzeitigen Anzucht steht einem ertragreichen Gartenjahr nichts mehr im Wege.

 Grüner Daumen - zum Artikel

Hühner

März 2022

Upcycling - Eierkarton

Anzuchttöpfe aus Eierkarton - nachhaltig, komostierbar und günstig

 Grüner Daumen - zum Artikel

Eierschalen 1

Jänner 2022

Eierschalen Upcycling

Damit der Kalk seinen Weg in die Erde findet, solltest du ihn pulverisieren

Grüner Daumen - zum Artikel

Herbstzeit = Blätterzeit

Das herabgefallene Laub ist ein wertvoller Nährstoffspeicher.

Die am Boden liegenden Blätter werden unter anderem von Würmern, Asseln, Schnecken Käfern und Mikroorganismen langsam zersetzt, der Kot dieser Tiere wird in Humus umgewandelt und so werden wertvolle Spurenelemente wieder an den Boden zurück gegeben und diese tragen im Frühjahr dazu bei, dass wieder alles zu wachsen beginnt und der Kreislauf von vorne beginnt.

blätter kompost

Herbstzeit = Gartenzeit

 

Jetzt ist die Zeit gekommen um den Garten für den Winter und auf das nächste Jahr vorzubereiten. Es gibt viel zu tun und die warmen Tage müssen ausgenutzt werden.

 

Paradeiser - Finale

An einem sonnigen Standort können hochwachsende Paradeisstauden noch in der Erde bleiben. Du kannst den obersten Trieb kappen, dann geht die ganze Kraft in die Frucht. 

Bei uns ist es schon zu kalt dafür. Die Früchte reifen nicht mehr aus und darum habe ich ......

                            weiterlesen

Gartenarbeit Mist

Der Lavendel 

 

Die violetten strahlenden Blüten und der intensive Duft vermitteln uns ein mediterranes und sommerliches Gefühl. Wir finden die Pflanze fast in jedem Garten und in vielen Parks. Auch Bienen, Hummeln und einige Schmetterlingsarten lieben Lavendel und fliegen von Blüte zu Blüte um Nahrung zu sammeln.

 

Doch welche Arten gibt es, welche Erde braucht der Lavendel und wie wird er geschnitten?

weiterlesen

Image by Janine Joles

Calendula - Die Ringelblume

Ringelblumen sind typische „Bauerngartenpflanzen“. 

Mit ihren gelb/orangen Blüten verbreiten sie nicht nur gute Stimmung, sondern sie sind auch gesund, nützlich und sehr pflegeleicht. 

Doch welchen Standort liebt 

„Büschelschön“ ?

Hier kannst Du weiterlesen !

Ringelblume_edited.jpg

Der Gartentipp im Juni

 

Die Wiese wächst jetzt sehr kräftig und sollte regelmäßig gemäht werden. Wir mähen nur einen Teil der Wiese, den anderen Teil und unsere große Wildkräuterwiese mähen wir nur zweimal im Jahr. 

Doch nicht nur die Wiese wächst jetzt kräftig, sondern auch viele Schädlinge wie Blattläuse reisen an. Ich habe schon meine Brennnessel-Jauche abgeseiht und kann die betroffenen Pflanzen damit natürlich behandeln.

Die welken Blüten der Pfingstrosen können entfernt werden.

Wiese_edited.jpg

Die "Geiztriebe"

 

Um eine gute Paradeiser Ernte zu bekommen müssen die Pflänzchen etwas gepflegt werden. Vor allem die sogenannten „Geiztriebe“ müssen regelmäßig aus den Blattachseln entfernt werden. 

Diese unerwünschten Triebe und gelben Blätter können einfach mit den Fingern abgebrochen werden.

Ich habe letztes Jahr zu meiner Paradeispflanze noch eine Erdbeerpflanze gesetzt und beide mit etwas Stroh abgedeckt.

IMG_8385_edited.jpg

Der Gartentipp im Mai

 

Du kannst jetzt, Anfang Mai, das Beet für deine Paprika und Paradeiser vorbereiten. Die Erde muss gelockert und Kompost eingearbeitet werden. 

Nach den Eisheiligen ist es dann soweit. Paradeiser werden in ein Loch, welches ca. fünf Zentimeter tiefer ist als der Topf in dem sie gewartet haben, gesetzt.  Vorher gebe ich noch etwas Kompost in das Pflanzloch. Mit Torffreier Erde zuschütten und der Pflanze gleich eine Rankhilfe (z.B. Spiralstab) anbieten, gründlich gießen. Paradeiser lieben einen warmen Standort.

Paradeiser

"Henriette, Klara und Chantal"

 

Auch unsere Hühner passen super zu meiner Kräuterausbildung. Denn Hühner fressen ja bekanntlich nicht nur gerne Wiese sondern eben auch Kräuter! Und da komme ich ins Spiel *G*.

Denn Hühner lieben nicht nur Brennnesseln, sondern auch Rosmarin, Lavendel oder Ringelblume und diese enthalten neben Vitaminen auch Spurenelemente und ätherische Öle. So können wir unsere Hühner ganz natürlich unterstützen und Krankheiten oder Wurmbefall vorbeugen. Ich werde mich mit diesem Thema näher befassen und das könnt ihr dann gerne nachlesen. 

Hühner_edited.jpg

"Selbstversorger"

 

Die eigene Versorgung mit Kräutern und Gemüse das ist mein Ziel. Auch ist es mir wichtig, den Garten attraktiv und abwechslungsreich für unsere Bienen und uns zu gestalten. Nach der langen Winterruhe juckt es mich jetzt schon in den Garten-Fingern mit der Arbeit zu beginnen. Es ist jetzt Mitte März und ich beginne mit dem Vorziehen meiner Kräuter und Gemüsepflanzen. Wie das funktioniert und was man dabei beachten sollte kannst du im Artikel "Pflanzen richtig Vorziehen" nachlesen.

gemüsebeet (2)_edited.png
 
 
Image by Rodrigo dos Reis
Mais

Herbstzeit = Gartenzeit

Jetzt ist die Zeit gekommen um den Garten für den Winter und auf das nächste Jahr vorzubereiten. Es gibt viel zu tun und die warmen Tage müssen ausgenutzt werden.

 

Paradeiser - Finale

An einem sonnigen Standort können hochwachsende Paradeisstauden noch in der Erde bleiben. Du kannst den obersten Trieb kappen, dann geht die ganze Kraft in die Frucht. 

Bei uns ist es schon zu kalt, die Früchte reifen nicht mehr aus und darum habe ich die grünen Paradeiser abgenommen, in Papier gewickelt und in die Speis zum Nachreifen gelegt.

 

Zwiebel-Finish

Der obere Wuchs ist umgefallen. Das ist der Zeitpunkt um zu ernten. Die Zwiebel wurde vorsichtig aus der Erde gehoben und muss nun gut trocknen. Dann lässt sie sich prima bei etwa 0° in Kisten lagern.

 

Kräuter Garten

In meinem Kräuterbeet habe ich noch einmal ernten können. Salbei, Thymian, Majoran, Oregano, Bohnenkraut und Ysop habe ich abgeschnitten, zusammengebunden und zum Trocknen aufgehängt. Majoran ist nicht winterfest. Darum habe ich die Pflanze in mein Balkon-Glashaus gesetzt. 

 

Im Gemüsebeet wartet noch Zeller, Brokkoli, Mangold, Schnittsellerie und Salat darauf geerntet zu werden. Letzte Woche habe ich noch Spinat und Zuckerhut gesetzt, diese sind schnell erntereif.

Mitte bis Ende September ausgesäter Spinat kann im  Beet überwintern und im Frühjahr geerntet werden.

Auch Knoblauchzehen können Ende September oder im Oktober mit der Spitze nach oben, in die Erde gesteckt werden. Geerntet werden sie dann nächstes Jahr. Ich setzte den Knoblauch sehr gerne zwischen bzw. zu den Erdbeeren. Ich habe gelesen, dass Knoblauch Erdbeeren vor Pilzbefall schützt.

 

Kübelpflanzen

Unsere Kübelpflanzen kommen jetzt einmal auf den Balkon. Hier sind sie noch geschützt und es ist deutlich wärmer als im Garten. Gerne genießen sie noch die letzten Sonnenstrahlen. Allerdings muss ich sehr aufmerksam sein und aufpassen, dass die Pflanzen vor dem Frost in ihr Winterquartier übersiedeln.

 

Der Rasen sollte noch gemäht werden, allerdings nicht zu kurz. Wenn ihr einen Vertikutierer habt, dankt es euch euer Rasen, wenn er ein-/zweimal im Jahr aufgelockert und durchlüftet wird. Entweder jetzt im Herbst oder im Frühjahr. 

 

Vorausschauend auf das nächste Jahr und einen bunten Frühling könnt ihr jetzt jede Menge Blumenzwiebel in eure Beete oder einfach nur in die Wiese setzten. Auch wenn das viel Arbeit ist, bekommt man im Frühjahr als Dankeschön einen bunten Frühlingsgruss und die Insekten freuen sich über dieses erste Futter.