Wichtiger Hinweis zu meiner Seite und allen Lesern

Alle publizierten Inhalte wurden mit größter Sorgfalt erstellt, beruhen jedoch auf meinen Erfahrungswerten und können einen Arztbesuch bei Beschwerden niemals ersetzen. Nur ein Arzt darf eine Diagnose stellen und daher sind alle Kräutereinnahmen mit diesem abzuklären!

Ich sammle meine Kräuter für den Eigengebrauch und rate Euch, euch das „Kräutersammeln und Verarbeiten“ von einem Profi zeigen zu lassen und euch zu informieren um eine Verwechslung mit giftigen Pflanzen zu vermeiden. Für die Umsetzung der hier vorgestellten Rezepte, Anleitungen oder für jegliche Art der Selbstmedikation übernehme ich keinerlei Haftung. Die Seite dient ausschließlich zur Information und Unterhaltung.

 

Natureintopf - Willkommen im Kräuteralltag

Schwarzau im Gebirge

natureintopf@a1.net

Bunte Eier aus der natürlichen Farbkiste

Zu Ostern gehören einfach bunte Eier dazu. Ich achte beim Kauf darauf, dass die Eier aus biologischer Landwirtschaft kommen und die Farbe aus der Natur. Unsere Natur hält so einiges an Farbe bereit. Kräuter Wurzeln, Früchte oder auch Gewürze - damit bekommst du sehr schöne Farben auf deine Eier. Zugegeben nicht ganz so intensiv und knallig, doch das muss ja nicht sein. Auf weißen Eiern kommen die Farben deutlich besser zur Geltung.

Wie wird aus meiner Kräuterkiste eine Farbkiste?

Aus Spinat- oder Brennnesselblättern färbst du deine Eier Grün, rote Rübe ergibt Rot, Gelb erreiche ich mit Kurkuma, schönes Blau gelingt mit Holunderbeerensaft und mit Zwiebelschalen werden sie so orange/braun.

Ich nehme einen alten Topf, fülle in diesen 1 Liter kaltes Wasser und gebe je 250 g meines Krautes dazu, z.B. Brennnesselblätter wenn ich grün färbe. Dieser Sud wird jetzt ungefähr eine halbe Stunde aufgekocht, abgesiebt und dann kommt noch ein Schuss Essig dazu (dadurch hält die Farbe auf den Schalen besser). Jetzt kommen meine gekochten und mit kaltem Wasser abgeschreckten Eier für einige Minuten in mein Farbbad. Wenn sie eine schöne Farbe angenommen haben nimmst du die Eier heraus  und lässt sie trocknen.

 

TIPP: Um einen schöneren Glanz zu bekommen hat meine Oma die Eier immer mit Schmalz oder Butter abgerieben.

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now