Das Veilchen

gehört zur Familie der Veilchengewächse und kandiert war es eine der Lieblingsspeisen unserer Kaiserin Sissi. 

Die Farbe der Blüten ist violett und du siehst es schon von weitem.  Es blüht im März und manchmal ein zweites Mal im April oder Mai.

Es hat einen angenehmen Duft der allerdings verloren geht, wenn es getrocknet wird.

Verwenden kannst du die Blüten, während der Blütezeit auch das Kraut und die Wurzel. Die Wurzel wirkt wie ein Brechmittel und daher sollte nicht zu viel davon eingenommen werden. Im Veilchen stecken Schleimstoffe, ein hoher Anteil Vitamin C, ätherische Öle und ein kleiner Anteil Violin (dieser wurde früher als Brechmittel verwendet). 

Es ist auswurffördern, fiebersenkend und schleimlösen. In der Volksmedizin wurde es auch bei Angstzuständen und Schlafstörungen eingesetzt.

Du kannst das Veilchen in Form von Tee innerlich und äußerlich verwenden.

Getrunken hilft Veilchentee bei Husten und Katarr. Es erleichtert das Abhusten und wirkt schweißtreibend.

Äußerlich angewendet hilft der Absud (starker Tee) bei Hautentzündungen, Rheuma und Gicht.

Die schönen Blüten peppen jeden Salat oder Kuchen auf.

Auf meinen Seiten beschreibe ich euch verschiedene Wild- und Heilpflanzen, möchtest du jedoch mehr dazu wissen gibt es jede Menge gute Literatur oder lasst euch die Pflanzen bei einer Kräuterführung vorstellen und lernt sie genau kennen und erkennen! Wie bei jedem Wildkraut musst du während der Schwangerschaft und Stillzeit die Einnahme mit einem Arzt absprechen.

DSC01463_edited.jpg

März 2020

Veilchensirup

Egal ob mit Wasser oder Sekt aufgegossen ist der Rosarote Veilchensirup der Hingucker bei jedem Fest ....

Land &Lecker - zum Rezept

3_edited.jpg

März 2020

Veilchenzucker

Der zart violette Veilchenzucker ist leicht selbst herzustellen und peppt jeden Kuchen oder jede Süßspeise auf ...

Land & Lecker - zum Rezept

Veilchensirup

Mit Sekt aufgegossen ist es der Hingucker, aber auch mit Wasser oder Soda gemischt ergibt es eine leckere Limonade und sieht toll aus.

Das brauchst du:

ca. 3 Handvoll Veilchenblüten

den Saft einer 1/2 Zitrone

1/2 Zitrone in Scheiben geschnitten

350 g Kristallzucker

400 ml Wasser

So geht's

Denn Kristallzucker im Wasser durch kochen auflösen (bis die Lösung klar) ist vom Herd nehmen und auskühlen lassen.

In die ausgekühlte Zuckerlösung die in Scheiben geschnittenen Zitronen und die Veilchenblüten geben. 24 Stunden kalt stellen und durchziehen lassen. Durch ein Tuch filtern und die Flüssigkeit nochmals kurz aufkochen.

Heiß in sterilisierte Flaschen füllen und vor Wärme geschützt und dunkel lagern. Der Sirup ist bei ordnungsgemäßer Lagerung ca. ein Jahr haltbar.

Anwendung:

1 Teil Sirup und 6 Teile Wasser oder mit Sekt aufspritzen

 

Veilchenzucker

So ein violetter Zucker sieht toll aus. Schön verpackt gibt er ein nettes Geschenk und deine Kekse, Torten und Süßspeisen peppt er auf.

Zutaten:

ca. 1 Handvoll Veilchenblüten

2 EL Zucker

So geht's

Die Veilchenblüten im Mörser mit dem Zucker vermahlen. Den feuchten Zucker auf ein Backpapier streichen und trocknen lassen. Falls der Zucker zu grob ist nochmals Mörsern.