Sprossen - Superfood

Sprossen sind zwar klein haben aber eine Extraportion an Vitaminen und Mineralien und zählen zu den heimischen Superfood's. Im Winter, wenn die Beete unter einer Schneehaube liegen, wird die Fensterbank zum Minigewächshaus. Anpflanzen lässt sich vieles - von der Kresse, über Linsen, Ruccola bis zu den Radieschensprossen.

 

Und ehrlich, was gibt es  besseres, als in der Früh aufs frische Butterbrot ein paar Kresse- oder Radieschensprossen? Das hebt unsere Laune und wir beginnen den Tag gleich fröhlicher. So Sprossen sind ganz schnell selbst gemacht.....

 

Die einfachste Methode ist auf einen Teller ein bischen Wattte oder Küchenrolle zu legen, ein paar z.B. Kressesamen darauf verteilen, jeden Tag mit Wasser besprühen und schon sprießen die kleinen Kraftpakete.  Und wie schnell sie sprießen ! Nach 3 bis 5 Tagen sind deine Sprossen fertig und du kannst sie am Butterbrot oder im Salat genießen.

Etwas anspruchsvoller sind dann schon z.B. Radieschen-, Mungbohnen oder Rucolasamen.

Dafür kannst du ein Sprossenglas mit Abtropftasse verwenden, dieses Glas  hat ein Sieb im Deckel.

Weiche deine Samen 4-6 Stunden ein, dann gieß das Wasser ab und spüle die Samen gut durch, dann stelle das Glas in den Behälter mit der Abtropftasse.

Jetzt musst du deine Sproßen täglich mindestes zwei Mal am Tag gut durchspülen, das Wasser ablaufen lassen und am besten wieder zurück auf das Abtropfgestell stellen. Pass auf, dass sich keine Staunässe bildet und deine Sprossen nicht in der prallen Sonne stehen..

Der Vorgang wiederholt sich einige Tage und wenn die Sprossen fertig sind kannst du sie gleich verwenden oder für einige Tage im Kühlschrank aufbewahren.

WICHTIG! Kontrolliere deine Sprossen täglich und sollten sie schimmelig werden oder schlecht riechen entsorge sie.