top of page
  • Autorenbild Natureintopf

Erdbeer/Holler - Schicht für Schicht

Jetzt ist Erdbeerzeit! ABER auch Holunderzeit! Beides zusammen harmonisiert sehr gut. Ich habe heuer die leuchtend rote Erdbeere zusammen mit der zarten, weißen Holler Blüte verarbeitet und doch optisch getrennt. Das sieht nicht nur fantastisch aus, sondern schmeckt auch lecker.


Und so geht's:


Zuerst schneide ich vom Holler die dicken Stiele ab und gebe die Blüten in einen Topf mit 400 ml Wasser, decke diesen mit einem sauberen Geschirrtuch ab und lasse sie ziehen.


Anschließend wasche ich vier Gläser a‘250 ml heiß aus und desinfiziere die gereinigten Gläser in dem ich diese für 15 Minuten in das heiße Backrohr (130°) stelle.


Zuerst wird die Erdbeermarmelade hergestellt.


600 g Erdbeeren werden gewaschen, geschnitten und in einen Topf gegeben; der Saft von einer halben Zitrone und 200 g 3:1 Gelierzucker (dadurch zählt die Marmelade als „Zuckerreduziert“) gesellen sich zu den Erdbeeren. Alles zum Kochen bringen. Die weichen Erdbeeren pürieren, evtl. durch ein Sieb streichen und in die vorbereiteten Gläser bis zur Hälfte füllen.


Die Gläser verschließen (leicht zudrehen) und auskühlen lassen.

Wenn die Erdbeermarmelade fest ist, wird der Holler-Sud, mit dem Saft einer halben Zitrone und 200 g 3:1 Gelierzucker aufgekocht. Solange kochen bis die Flüssigkeit zu gelieren beginnt (Gelierprobe machen). Jetzt vorsichtig auf die Erdbeermarmelade gießen. Ich halte dazu das Glas immer etwas schräg und lasse das Holler-Gelee über einen Eßlöffel laufen – das bremst ein wenig.

Gläser fest verschließen und für mindestens 24 Stunden auskühlen lassen.

Die fertigen Marmeladegläser beschriften und kühl und dunkel lagern.

Hier die Zutatenliste auf einen Blick:

Für die Erdbeermarmelade brauchst du

600 g Erdbeeren, Saft einer halben Zitrone, 200 g 3:1 Gelierzucker

Für das Holundergelee brauchst du

400 ml Wasser, Saft einer halben Zitrone, 15-20 Holunderblüten

Außerdem 4 Marmeladegläser 'a 250 ml

10 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page