Wichtiger Hinweis zu meiner Seite und allen Lesern

Alle publizierten Inhalte wurden mit größter Sorgfalt erstellt, beruhen jedoch auf meinen Erfahrungswerten und können einen Arztbesuch bei Beschwerden niemals ersetzen. Nur ein Arzt darf eine Diagnose stellen und daher sind alle Kräutereinnahmen mit diesem abzuklären!

Ich sammle meine Kräuter für den Eigengebrauch und rate Euch, euch das „Kräutersammeln und Verarbeiten“ von einem Profi zeigen zu lassen und euch zu informieren um eine Verwechslung mit giftigen Pflanzen zu vermeiden. Für die Umsetzung der hier vorgestellten Rezepte, Anleitungen oder für jegliche Art der Selbstmedikation übernehme ich keinerlei Haftung. Die Seite dient ausschließlich zur Information und Unterhaltung.

 

Natureintopf - Willkommen im Kräuteralltag

Schwarzau im Gebirge

natureintopf@a1.net

Thymian - Hustenzuckerln

Falls du nicht so ein Fan von Hustensaft bist ist dir dieses Rezept bei leichtem oder beginnendem Husten vielleicht sympathischer.

Zuckerln sind eigentlich sehr leicht selbst herzustellen. Dafür braucht es nur wenige Zutaten und ein bisschen Geschick.

 

Unsere erste Zutat findet sich im Wort „Zuckerl“ auch gleich wieder. Nämlich „Zucker“ – ich verwende meistens Birkenzucker. Er ist zwar teurer als „normaler“ Zucker hat jedoch den Vorteil, dass er nur halb so viele Kalorien hat. Optisch unterscheidet er sich nicht von normalem Haushaltszucker und auch geschmacklich merke ich keinen Unterschied.

Die zweite Zutat sind unsere Kräuter. Heute habe ich mich für Thymian entschieden. Er enthält viele ätherische Öle, wirkt schleimlösend, auswurffördern, antibakteriell und stärkt unsere Abwehrkräfte. Außerdem schmeckt er mir und meiner Familie sehr gut.

Du kannst jedoch auch jedes andere dir verträgliche Kraut verwenden, wie z.B. Salbei, Majoran oder Spitzwegerich. Auch pulverisierter Ingwer lässt sich gut verarbeiten. Durch seine Schärfe kannst du gut durchatmen und er stärkt dein Immunsystem.

 

In meine Zuckerln kommt noch ein Esslöffel Honig und ein Spritzer Zitrone. Das muss aber nicht sein.

Für unsere Zuckerln brauchst du also:

100 g Birkenzucker

2 EL Wasser

1 EL Honig (Kinder unter einem Jahr sollten keinen Honig zu sich nehmen)

einen Spritzer frische Bio-Zitrone

wer möchte eine Pralinenform

 

Und so geht’s:

Die Thymianblätter vom Stiel zupfen (du kannst auch getrockneten Thymian verwenden) und fein mörsern.

Koche den Zucker mit dem Wasser langsam in einem Topf auf. Wenn das Wasser verdampft ist, beginnt sich der Zucker braun zu färben, er karamellisiert. Dann den Topf schnell vom Herd nehmen und weiter rühren. Die Thymianblätter, den Honig und die Zitrone langsam und vorsichtig (sehr heiß) einrühren.

Jetzt die Masse entweder in eine gezuckerte Bonbonform gießen und erkalten lassen oder mit einem Teelöffel kleine Kleckse der Masse auf ein Backpapier tropfen und erkalten lassen.

Aus der Form bzw. dem Backpapier lösen und mit Puderzucker bestäuben. Das verhindert ein zusammenkleben der Zuckerln. In ein Glas oder eine Dose füllen.

Das ist auch ein sehr nettes Mitbringsel und Geschenk.

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now