Wichtiger Hinweis zu meiner Seite und allen Lesern

Alle publizierten Inhalte wurden mit größter Sorgfalt erstellt, beruhen jedoch auf meinen Erfahrungswerten und können einen Arztbesuch bei Beschwerden niemals ersetzen. Nur ein Arzt darf eine Diagnose stellen und daher sind alle Kräutereinnahmen mit diesem abzuklären!

Ich sammle meine Kräuter für den Eigengebrauch und rate Euch, euch das „Kräutersammeln und Verarbeiten“ von einem Profi zeigen zu lassen und euch zu informieren um eine Verwechslung mit giftigen Pflanzen zu vermeiden. Für die Umsetzung der hier vorgestellten Rezepte, Anleitungen oder für jegliche Art der Selbstmedikation übernehme ich keinerlei Haftung. Die Seite dient ausschließlich zur Information und Unterhaltung.

 

Natureintopf - Willkommen im Kräuteralltag

Schwarzau im Gebirge

natureintopf@a1.net

Hagebutte - Rosa canina

DSC01736.JPG
DSC01730.JPG

Hagebutte - rosa canina

Hallo! Ich gehöre zur Familie der Rosengewächse.

unter Hetschipetsch, Hetscherl, Frauenrose, Dornröschen  oder auch Heckenrose kennen mich sehr viele Menschen.

Im Frühling blühe ich zart rosa/weiß und im Herbst leuchte ich orange/rot zwischen den Blättern hervor.

Meine eigentlichen Früchte sind ja die Kerne in der roten Hülle. Die sehr gerne von den Kindern als Juckpulver verwendet werden.

Zu meinen Inhaltsstoffen gehören Vitamin C (daher nicht zu heiß trocknen) Vitamin B1, B2, E, P, K, Flavonoide, Gerbstoffe, Apfel- und Zitronensäure, Zucker. Meine Kerne enthalten 10 % fette Öle wie z.B. Linol, Vitamin E und auch ätherische Öle.

Ihr seht die besten Voraussetzungen zur Stärkung eures Immunsystems.

Hagebuttenschalen werden in erster Linie als Vorbeugungsmittel und zur Behandlung von grippalen Infekten eingesetzt.

Auch als Vitamin C-Quelle zur Steigerung der Abwehrkräfte, stärkend, blutreinigend und auch bei Gelenkschmerzen wie Artrose und Artritis.

Ernte:

Im Herbst den ersten Frost abwarten, sammeln, aufschneiden, völlig entkernen, trocknen (Dörrapparat/Backrohr ca. 40°C oder an einer Schnur auffädeln).

TIPP: Du musst nicht unbedingt bis zum Frost warten, sondern kannst die geernteten Früchte auch kurz einfrieren.

Jetzt kannst du die gesammelten Hagebutten weiterverarbeiten. Als Tee aufgießen, Hagebuttenmarmelade, Hagebuttenmus, Hagebuttenlikör oder auch Hagebuttenketchup.

Manchmal sieht man in einem Hagebuttenstrauch auch so rötlichbraune Wucherungen. Diese wurden durch den Stich der Rosengallwespe ausgelöst. Galten früher auch als Heilrkäftig - leider habe ich noch kein Bild gefunden.

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now