Wichtiger Hinweis zu meiner Seite und allen Lesern

Alle publizierten Inhalte wurden mit größter Sorgfalt erstellt, beruhen jedoch auf meinen Erfahrungswerten und können einen Arztbesuch bei Beschwerden niemals ersetzen. Nur ein Arzt darf eine Diagnose stellen und daher sind alle Kräutereinnahmen mit diesem abzuklären!

Ich sammle meine Kräuter für den Eigengebrauch und rate Euch, euch das „Kräutersammeln und Verarbeiten“ von einem Profi zeigen zu lassen und euch zu informieren um eine Verwechslung mit giftigen Pflanzen zu vermeiden. Für die Umsetzung der hier vorgestellten Rezepte, Anleitungen oder für jegliche Art der Selbstmedikation übernehme ich keinerlei Haftung. Die Seite dient ausschließlich zur Information und Unterhaltung.

 

Natureintopf - Willkommen im Kräuteralltag

Schwarzau im Gebirge

natureintopf@a1.net

DUSCHBARS

Wenn ich Seife mache gibt es immer wieder auch Seifenstücke die nicht so schön sind und sich nicht als Geschenk eignen. Ich habe immer wieder solche Seifen, die ich gerne weiterverarbeite. Erst werden sie zu sogenannten Seifenflocken gerieben und in einem Glas solange aufgehoben bis ich mit ihnen zu experimentieren beginne.

Diesmal möchte ich gerne ein Duschbad machen, welches auch cremig pflegt.

Das brauchst du:

  • 50g Seifenflocken (z.B. geriebene Seifenreste)

  • 20g Sheabutter

  • 30g Kokosöl

  • 20 Tropfen ätherisches Öl, z.B. Orange, Zitrone, Melisse

  • wer möchte: orange oder gelbe Lebensmittelfarbe

optional für den Peelingeffekt

  • 50 g Salz od. Kristallzucker (Peelingeffekt)

  • geriebene Schale einer Orange od. Zitrone/Blüten/geriebene Haferflocken

 

Und so geht’s

Die Seifenflocken in etwas Wasser weich schmelzen, anschließend die Sheabutter und das Kokosöl darin auflösen, eventuell die Lebensmittelfarbe dazu rühren. Den Topf vom Herd nehmen, etwas abkühlen lassen, danach das äth. Öl unterrühren. Noch heiß in  Formen füllen und kalt stellen (Kühlschrank oder Gefrierschrank). Du kannst eine etwas kleinere Form (Portionsgröße/Bad) nehmen oder eine Seifenstück-größe, dann jedoch in einer Seifenschale aufbewahren.

 

Tipp: für ein Peeling noch Salz oder Zucker mit geriebener Zitronen/Orangenschale vor dem äth. Öl dazu geben.

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now