Wichtiger Hinweis zu meiner Seite und allen Lesern

Alle publizierten Inhalte wurden mit größter Sorgfalt erstellt, beruhen jedoch auf meinen Erfahrungswerten und können einen Arztbesuch bei Beschwerden niemals ersetzen. Nur ein Arzt darf eine Diagnose stellen und daher sind alle Kräutereinnahmen mit diesem abzuklären!

Ich sammle meine Kräuter für den Eigengebrauch und rate Euch, euch das „Kräutersammeln und Verarbeiten“ von einem Profi zeigen zu lassen und euch zu informieren um eine Verwechslung mit giftigen Pflanzen zu vermeiden. Für die Umsetzung der hier vorgestellten Rezepte, Anleitungen oder für jegliche Art der Selbstmedikation übernehme ich keinerlei Haftung. Die Seite dient ausschließlich zur Information und Unterhaltung.

 

Natureintopf - Willkommen im Kräuteralltag

Schwarzau im Gebirge

natureintopf@a1.net

Bei meinem Waldspaziergang heute Nachmittag habe ich ein weißes Blütenmeer am Waldboden vorgefunden. Der Bärlauch blüht! Das sieht so toll aus. Bärlauchblätter sollst du ab der Blüte nicht mehr frisch verwenden, jedoch lässt sich aus den Blüten ein sehr guter Essig herstellen.

Ich verwende dazu sehr gerne weißen Balsamicoessig - du kannst aber auch Weißweinessig oder Apfelessig verwenden.

Du sammelst ca. 10 Bärlauchblütendolden und legst diese in ein Gefäß, gießt das ganze mit Essig auf und verschließt es gut. Jetzt lässt du das ganze zwei bis drei Wochen stehen und ziehen. Danach abseihen und in schöne Flaschen füllen.

Bärlauchblütenessig

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now